Brief an eine liebe Wegbegleiterin ( von Gerhild Hellwig)


Liebe Christel,

als ich 2001 in den Schützenverein gekommen bin, habt Ihr Schützendamen schon länger nicht mehr aktiv geschossen. Ein Verein im Verein haben manche behauptet.

Aber Ihr habt den Haushalt am Laufen gehalten, wenn man es so nennen mag! Und Du warst ein entscheidender Motor dabei. Ob Schützenhausreinigung oder Kuchen zu Veranstaltungen, Vesper zum Königsschießen oder Tombolapreise erfragen und das nur als kleiner Auszug.
Seit ich Dich kenne hast Du die Hauptsache der Geburtstagsbesuche erledigt und bei unseren Veranstaltungen gab es nie die Frage OB Du mitmachst, sondern immer nur an welcher Position.

Zehn Jahre hattest Du den 2. Vorstandsposten inne und 2004 hast Du dann als erste Frau im Kreis den Posten des 1. Vorsitzenden übernommen. Nicht weil Dich Führungsarbeit unbedingt reizte, sondern weil es einfach gemacht werden musste.

Ich weiß nicht so viel von Deinem Leben außerhalb vom Verein, aber ich weiß sehr gut, mit wieviel Stolz Du von Deinen Töchtern, Schwiegersöhnen und Enkelkindern erzählt hast, aber nie darüber, wie viel Zeit Du aufgewendet hast um sie zu unterstützen.

Du hast bei der Schulspeisung geholfen, einfach weil Leute gebraucht wurden die es machen und auch viel Deiner Zeit für Kinder in Marokko investiert.

Ich weiß nicht wie Du es gemacht hast, aber auf jedem Fest in Bühlertal warst Du schon vor mir da, hast mich dann fröhlich zu Dir gewinkt und gesagt … Komm setz Dich, wir haben Spaß!

Und wir haben viel Spaß mit einander gehabt … ob auf all den Ausflügen der Schützenfrauen oder selbst bei den Arbeitseinsätzen… es war immer lustig mit Dir. Und selbst jetzt das letzte Jahr, als es Dir oft schon schlecht ging, hast Du es Dir nicht nehmen lassen so gut wie möglich an unseren Vereinsfeiern dabei zu sein.

Jetzt mussten wir Dich gehen lassen.

Unser Kopf sagt, es ist eine Erlösung, aber unser Herz weint.

Aber ich bin mir fast sicher… wenn der Tag kommt, an dem ich Dir nachfolgen werde, werde ich Deine Hand winken sehen und Du wirst mir zurufen… „ Komm setz Dich her, wir haben Spaß!“

Wir danken Dir für Deine Freundschaft,

Deine Schützenfamilie